Montag, 1. Februar 2010

Ich habe seltsame Essgewohnheiten


...das gebe ich mutig zu. Heute „Morgen“ (5:00 Uhr) musste ich als Lernablenkung backen. Es sind fettreduzierte, mehlfreie, zuckerfreie, eifreie Karottencupcakes geworden. Hört sich widerlich an, schmeckt aber himmlisch!!! Falls jemand (so wie ich) einen Ekel vor allem hat, oder auf Diät ist, oder keine Angst vor Ökokost hat, oder sich einfach mal an etwas neues wagen will: sie sind wirklich gut!

Cakes:

  • 250 g Möhren

  • 1 Apfel

  • 100 g Diätbutter

  • 50 g Sour Cream*

  • 125 g Honig

  • Vanilleextrakt

  • 1 TL Zimt (kann auch gut weggelassen werden)

  • 200 g Haferflocken

  • 100g Mandeln (gemahlen, oder in Stiften oder in diesen Scheibchen)

  • 1 Päckchen Backpulver

*Ich glaub das wäre hier saure Sahne mit 10% Fett, nicht das fertig angerührte...

Als erstes muss der Honig und die Butter geschmolzen werden (Diätbutter bleibt sonst flockig). Während die Masse wieder ein wenig abkühlt werden die Möhren und der Apfel grob geraspelt. Im Anschluss werden die Haferflocken und Mandeln mit dem Butter/Honiggemisch pürieren. Wenn die Masse geschmeidig ist, werden die Raspeln hinzugegeben und auch nochmal kurz püriert (ich hasse es, wenn Stücke im Teig sind). Dann muss man nur noch Vanille, Zimt und Backpulver in die Sourcream einrühren und unter die pürierte Masse heben.

Teig in Muffinförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175°C 25 bis 30 Minuten backen.

Frosting:

  • 100 g Frischkäse

  • 150 g Sour Cream (Rest aus dem Töpfchen)

  • 75 g Diätbutter

  • 75 g Honig

  • 2 TL Zimt

  • Ich hab noch einen TL braunen Zucker drangemacht, war aber eigentlich nicht nötig

Honig, Zucker und Butter erst wieder schmelzen und abkühlen lassen. Sour Cream und Frischkäse mit Zimt aufschlagen bis es schön fluffig ist, dann Zuckerzeugs dazugeben und noch weiterschlagen.

Erst war es noch ziemlich flüssig, aber nach dem kühlen ging es dann, trotzdem könnte man mit der Konsistenz variieren.

Kommentare:

  1. was für eine witzige idee :) musste unwillkürlich lächeln als ich deine Angewohnheit las :) mal schauen, vielleicht teste ich das auch mal aus und wage mich an den Backofen.

    würd mich freuen, wenn du auch mal über meine Seite stolpern würdest ;)
    mimi

    AntwortenLöschen
  2. ich kann gar nicht glauben, dass das funktioniert! ach und ich lenke mich auch gerade vom lernen ab;)

    AntwortenLöschen